Ein bekanntes, aber leider hochaktuelles Thema –

Die Brandschutzerziehung für Menschen mit Behinderung

Die Brandkatastrophe in einer Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt erfüllt die Kameraden im Kreis mit großer Trauer. Den Angehörigen der Brandopfer gilt unser Mitgefühl, den eingesetzten Feuerwehrangehörigen und Rettungskräften unsere Anerkennung und Dank. Ein solcher Einsatz ist sicherlich nicht alltäglich und fordert alle Beteiligten bis zur Grenze ihrer psychischen und physischen Leistungsfähigkeit. Obwohl dieser traurige Anlass mit 14 getöteten Menschenleben die Themen  „Brandschutzerziehung“ und Präventionsarbeit jedem mit aller Deutlichkeit vor Augen führt, bemühen sich die Kreis- und Landesfeuerwehrverbände, sowie der Deutsche Feuerwehrverband bereits seit mehreren Jahren um das Thema der Brandschutzerziehung speziell für Menschen mit Behinderung. Zahlreiche Workshops und Seminare zu diesem Thema wurden in ganz Deutschland angeboten und zahlreich besucht. Gerade für unsere Mitmenschen mit Beeinträchtigung wird das Umsetzen von scheinbar einfachen Verhaltensregeln für den Brandfall zum Teil sehr erschwert. Doch auch hier konnten in den vergangenen Jahren Fortschritte, neue Ansätze und Lösungsmöglichkeiten eingebracht werden. Brandschutz ist für viele Menschen mit Behinderung und Senioren sowie für viele Pflegefachkräfte, Erzieher(innen) und Lehrer(innen) ein brandheißes, aber leider häufig besonders schwieriges Thema. Ebenso können die Einsatzkräfte mit dieser speziellen Aufgabenstellung überfordert sein. Der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler bemüht sich auch für diese besonderen Einrichtungen, wie Behindertenwerkstätten, Wohnheime oder Förderschulen ein Ansprechpartner zu sein, um gemeinsam eine effektivere Brandschutzerziehung zu ermöglichen. Spezielle Hausbesuche, Brandschutzerziehungseinheiten oder Workshops können zu diesem Thema angeboten werden und die Bemühungen vor Ort unterstützen. Auch den örtlichen Feuerwehren kann hier beratend zur Seite gestanden werden und so helfen zukünftige Einsätze routinierter und fachgerechter abarbeiten zu können.

Johannes Jung
Referatsleiter „Brandschutzerziehung“ im Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V.
Kontakt: brandschutzerziehung@kfv-ahrweiler.de

Johannes Jung

Referatsleiter Brandschutzerziehung Sprecher d. Schulklassenbetreuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum, Disclaimer & Datenschutzerklärung finden Sie oben im Menü unter "Impressum"